Zeitzeugen

zeitzeugen_2

Entgegen jeglicher Ostalgie und im Bewusstsein der eigenen historischen Verantwortung berichtet Heiko „Hahny“ Hahnewald, 2facher DDR-Meister im Break Dance, über die Entwicklung einer kapitalistischen Jugendkultur in einem sozialistischen System. Viele Jugendliche können sich im Zeitalter von Smartphone, Facebook und YouTube kaum vorstellen, wie kompliziert es für die Hip Hop Pioniere der DDR in den frühen 80ern war, diese Kultur umfänglich auszuleben. Im Rahmen von Projekttagen, im Geschichtsunterricht oder zu Ausstellungseröffnungen bietet dieser Exkurs interessante Einblicke in eine Jugendkultur, die am Anfang so gar nicht ins Leitbild des Sozialismus passte. Umrahmt mit Exponaten, der preisgekrönten Dokumentation Here we Come und einem Gespräch mit dem Zeitzeugen wird der Aufbruch der Jugend in ein neues Lebensgefühl vermittelt.

Die historischen Exponate wurden unter anderem in Ausstellungen des rock’n’popmuseum Gronau, der BSTU Runde Ecke Leipzig
sowie im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg integriert.

Begeben Sie sich gemeinsam mit Heiko „Hahny“ Hahnewald auf eine Zeitreise in ein Land, das von einer scheinbar undurchdringlichen Mauer umgeben war!

zeitzeugen_1